Ginkgo-Zweig Detailaufnahme

Ginkgo biloba hilft natürlich bei Tinnitus

Sei es ein Pfeifen, Rauschen oder Sausen: Störende Ohrgeräusche nehmen viele Menschen im Laufe ihres Lebens einmal wahr. Generell spricht man bei Ohrgeräuschen von einem Tinnitus. Nicht selten verschwindet ein akuter Tinnitus von selbst wieder. Bleibt er jedoch länger als drei Monate bestehen, gilt er als chronisch. Die Psyche stellt dieser Zustand auf eine Belastungsprobe: Oft ist Stress die Folge, was die Symptome noch verschlimmern kann.

Tinnitus – und was nun? 

Als Faustregel gilt: Bleiben Ohrgeräusche länger als einen Tag, sollte ein Arzt zurate gezogen werden, der bei Bedarf eine Behandlung einleiten kann. Denn: Schnelles Handeln erhöht laut Deutscher Tinnitus-Liga die Chancen darauf, dass Patienten Ohrgeräusche wieder vollständig loswerden.
 
Akuter Handlungsbedarf besteht bei Verdacht auf ein Knalltrauma oder einen Hörsturz. In solchen Fällen erleben Patienten Ohrgeräusche beispielsweise gleichzeitig mit einem Druckgefühl im Ohr oder eingeschränktem Hörvermögen. Um die Symptome zu lindern und Langzeitfolgen zu vermeiden, werden Medikamente als Tablette, Injektion oder Infusion verabreicht.

Darum setzen Ärzte auf Ginkgo-Arzneien bei Tinnitus

Gehirn mit gut durchbluteten Kapillaren

Um einen Tinnitus zu behandeln, setzen viele Hals-Nasen-Ohren-Ärzte auf Hilfe aus der Natur: So wird bei akutem Tinnitus in den meisten Fällen eine Therapie mit Ginkgo-Arzneien empfohlen1. Der Grund: Die Heilpflanze Ginkgo biloba verbessert die Durchblutung und damit die Sauerstoffversorgung im Gehirn und im Innenohr – dort, wo die Ohrgeräusche entstehen. Wird die Durchblutung gesteigert, können sich das Innenohr sowie weitere am Hörvorgang beteiligte Nervenzellen besser regenerieren.

Unter den Ginkgo-Arzneimitteln ist EGb 761® aus dem Hause Dr. Willmar Schwabe die am häufigsten verordnete Substanz2. Enthalten ist der Ginkgo-Spezialextrakt EGb 761® aus den Blättern der Baumart Ginkgo biloba in Tebonin®-Filmtabletten.

*Zur unterstützenden Behandlung von Tinnitus aufgrund von Durchblutungsstörungen oder altersbedingten Rückbildungsvorgängen.

Ginkgo biloba: Heilmittel schon vor tausenden von Jahren

Ginkgo biloba hat als Arzneimittel eine lange Historie. Manchen Forschern zufolge wurde die Heilpflanze in der traditionellen chinesischen Medizin bereits vor rund fünftausend Jahren eingesetzt. Wissenschaftliche Untersuchungen von Dr. Willmar Schwabe führten in den 1960er Jahren in Deutschland zur Einführung eines Spezialextrakts aus Ginkgo biloba-Blättern.
 
Heute zählt dieser Ginkgo-Extrakt mit der Bezeichnung EGb 761® zu den am besten erforschten Pflanzenextrakten der Welt3. Die Pflanzen, aus denen der Ginkgo biloba-Trockenextrakt für die Tebonin®-Filmtabletten gewonnen wird, baut Dr. Willmar Schwabe auf eigenen Plantagen in den USA und in Südfrankreich an und gewährt damit eine lückenlose Kontrolle und hohe Qualität aus einer Hand.

Warum Tebonin® von anderen Ginkgo-Arzneien völlig verschieden ist

Das Verfahren zur Herstellung des Ginkgo-Extrakts EGb 761® umfasst etwa 20 Schritte und macht den Spezialextrakt einzigartig: Im Verhältnis zu den Konzentrationen der Stoffe in getrockneten Ginkgo-Blättern werden zur Wirksamkeit beitragende Inhaltsstoffe bis auf das über 30-Fache angereichert. Unerwünschte Inhaltsstoffe werden bei der Herstellung von EGb 761® bis um das 20.000-Fache abgereichert.

Pharmakologisch ist Tebonin® deswegen von anderen Arzneimitteln mit Ginkgo oder Produkten wie Ginkgo-haltigen Tees völlig verschieden.

Erfahren Sie hier mehr über die Qualität von Tebonin®.

Klinische Studien belegen, dass der in Tebonin® enthaltene Spezialextrakt EGb 761® ein wirksames und gut verträgliches Therapeutikum bei Ohrgeräuschen ist4.
 
Für eine möglichst effektive Wirkung des pflanzlichen Arzneimittels sollten Tebonin® intens 120 mg-Filmtabletten  in der Tagesdosis von 120-240 mg über einen Zeitraum von mindestens 12 Wochen konsequent eingenommen werden.

120 mg Ginkgo-Spezialextrakt EGb 761®

gut, auch bei Langzeiteinnahme

1 - 2 x 1 täglich 1 Tablette Tebonin® intens 120 mg

wirksam nach 2 - 4 Wochen, Einnahme über min. 12 Wochen wird empfohlen

Hier mehr zur Behandlung mit Tebonin® intens 120 mg bei Tinnitus erfahren.

Weiterführende Informationen zum Thema Tinnitus

Frau hält sich das Ohr wegen Ohrgeräuschen

Tinnitus Symptome

Nicht für alle hört sich ein Tinnitus gleich an. Er kann z. B. als Piepsen, Pfeifen oder auch als Klingeln auftreten.

Frau macht Selbsttest am Tablet

Wie stark belasten Sie Ihre Ohrgeräusche?

Der Selbsttest gibt einen ersten Einblick wie stark Ihre Ohrgeräusche Sie belasten und sich auf Ihre Gefühle und Einstellungen auswirken.

Broschüren Ohrgeräusche

Ratgeber Ohrgeräusche

Entdecken Sie auch unseren kostenlosen Ratgeber rund um das Thema Ohrgeräusche zum Herunterladen oder Bestellen.

1Hall et al. BMC Health Serv Res 2011; 11: 302
2Medimed IMS HEALTH GmbH & Co. OHG Marktforschung zur Behandlung von Tinnitus 2013
3Dietz G. Phytokompass - Aktuelles aus Forschung und Praxis (Sonderdruck) 2018; 2
4von Boetticher A. Neuropsychiatr. Dis. Treat 2011; 7: 441