Frau und Kind spielen auf dem Sofa

Vergesslichkeit behandeln: Was kann ich tun?

Den ersten altersbedingten Anzeichen von Gedächtnisschwäche können Sie selbst entgegenwirken, indem Sie geistig aktiv bleiben und durch gezielte Übungen Gedächtnis und Konzentration stärken. Das Arzneimittel Tebonin® konzent® kann Sie dabei unterstützen.

Früh aktiv werden lohnt sich, um Vergesslichkeit zu behandeln

Ein leichter Rückgang von Gedächtnisleistung, Reaktionsgeschwindigkeit und Konzentrationsvermögen tritt bei älteren Menschen häufig auf, ist aber nur bis zu einem gewissen Maße im Alter normal. Generell gilt: Man muss beginnende Vergesslichkeit nicht hinnehmen und je früher man gegensteuert und aktiv etwas für sein Gedächtnis tut, umso länger kann die geistige Leistungsfähigkeit im Alter erhalten bleiben.

Was hilft gegen Vergesslichkeit?

Hier gilt: Die Mischung macht’s. Mit der richtigen Ernährung, regelmäßiger Bewegung oder auch Gedächtnistraining kann man seine geistige Leistungsfähigkeit fördern. Bei altersbedingten geistigen Leistungseinbußen bieten Mittel gegen Vergesslichkeit, wie Tebonin® konzent®, eine erste Möglichkeit zu Verbesserung.

Warum kann ich mir Dinge schlechter merken?  

Im Alltag prasseln ständig neue Informationen auf unser Gehirn ein. Über unsere Sinnesorgane nehmen wir jeden Eindruck wahr. Unser Gehirn ist jedoch so trainiert, dass es nur die für uns relevanten Informationen speichert. Dass man also ab und zu vergesslich ist, bedeutet nichts Schlechtes. Die Ursachen für Vergesslichkeit sind jedoch noch vielfältiger.

Welche Medikamente stärken das Gedächtnis?

Wenn es um die Stärkung des Gedächtnisses geht, suchen viele Menschen nach Medikamenten beziehungsweise pflanzlichen Arzneimitteln. Ein beliebtes Mittel gegen Vergesslichkeit, das oft zur Verbesserung von Gedächtnis und Konzentration empfohlen wird, ist Tebonin® mit dem Spezialextrakt EGb 761®.

Ginkgo-Blätter am Baum

Neben Tebonin® gibt es weitere Medikamente, die das Gedächtnis stärken sollen, darunter verschreibungspflichtige Medikamente wie Acetylcholinesterase-Inhibitoren (z. B. Donepezil) und Memantin, die zur Behandlung der Alzheimer-Krankheit eingesetzt werden. Sprechen Sie hierzu mit Ihrem Arzt.

Behandlung mit Tebonin® konzent® 240 mg

Produktabbildung von Tebonin® konzent® inkl. Störer „Als kleinere Tablette, ohne Lactose“

Der Spezialextrakt EGb 761® aus Ginkgo-biloba-Blättern in Tebonin® konzent® kann helfen, die Leistungsfähigkeit des Gehirns zu verbessern und zu erhalten. Denn Tebonin® konzent® fördert die Durchblutung und verbessert dadurch die Sauerstoffversorgung im Gehirn. Schon nach ca. acht Wochen kann eine deutliche Verbesserung der Gedächtnisleistung spürbar sein. 

Die kleinste Tablette mit der Tagesdosis von 240 mg Ginkgo-Extrakt im Markt.

icon_wirkstoff

240 mg Ginkgo-Spezialextrakt EGb 761®

icon_vertraeglichkeit

Gut, auch bei Langzeiteinnahme

icon_dosierung

1 x 1 Tablette Tebonin® konzent® 240 mg

icon_einnahmedauer

Wirksam nach 2 – 4 Wochen, Einnahme über min. 8 Wochen wird empfohlen

Die kleinste Tablette mit 240 mg Ginkgo-Extrakt im Markt 

 Die kleinste Tablette mit 240 mg Ginkgo-Extrakt im Markt mit 14,5 mm

Tebonin® konzent® ist die kleinste Filmtablette mit 240 mg Ginkgo-Extrakt im Markt. Sie ist dadurch leichter zu schlucken, und das bei voller Wirksamkeit.

Außerdem ist die Tablette frei von Lactose. Tebonin® konzent® muss nur 1 x täglich eingenommen werden.
 

Detailaufnahme Hände mit Smartphone mit Icons Kontakt

Sie haben Fragen zu unserem Produkt?

Jetzt kostenlos anrufen, wir helfen Ihnen gerne:
Tel. 0800 000 5258
Oder nutzen Sie unser Kontaktformular .

Was tun, wenn man viel vergisst? 7 Tipps gegen Vergesslichkeit

Neben der Behandlung von geistigen Leistungseinbußen mit dem pflanzlichen Arzneimittel Tebonin® konzent® können Sie auch folgende unterstützende Maßnahmen in Ihren Alltag integrieren.

  1. Trainieren Sie Ihre geistige Leistungsfähigkeit. 
  2. Organisieren Sie sich selbst.
  3. Pflegen Sie soziale Kontakte.
  4. Bewegen Sie sich regelmäßig und seien Sie sportlich aktiv.
  5. Ernähren Sie sich ausgewogen.
  6. Führen Sie ein festes Schlafritual ein.
  7. Entwickeln Sie feste Routinen und Gewohnheiten.

In den folgenden Abschnitten gehen wir genauer auf die Tipps ein.

1. Vergesslichkeit entgegenwirken: das Gehirn fördern und fordern

Viele Aktivitäten, die uns bis ins hohe Alter körperlich fit halten, sind auch gut für unsere geistige Leistungsfähigkeit. Für das körperliche und geistige Wohlbefinden sollten Sie rechtzeitig die Weichen stellen. Eine aktive und bewusste Lebensführung kann vorbeugend wirken und eine Therapie begleitend unterstützen.

Was steigert die Gedächtnisleistung? Geistige Leistungsfähigkeit trainieren 

Was auf unsere Körpermuskulatur zutrifft, gilt ebenso für unsere grauen Zellen. Auch unsere geistigen Fähigkeiten können wir durch gezieltes Training verbessern. Dabei kommt es auf unterschiedliche Aspekte an, die man jeweils gezielt entwickeln kann. So gibt es spezielle Aufgaben, mit denen man sein Gedächtnis fördern kann. Andere Übungen trainieren dagegen die geistige Flexibilität oder die Konzentrationsfähigkeit. Wie beim körperlichen Training kommt es auch beim mentalen Training darauf an, dass es regelmäßig stattfindet.

Auf www.mental-aktiv.de finden Sie zahlreiche Übungen zum Trainieren online – oder auch zum Ausdrucken.

Frau hält sich geistig fit mit Gedächtnisübungen am Tablet

Jetzt Gedächtnistraining auf mental-aktiv starten

2.  Vergesslichkeit, was jetzt tun? Sozial aktiv sein!

Soziale Aktivitäten wie zum Beispiel ein Ehrenamt sind nicht nur gut für den Verein, die Bürgerbewegung und kommende Generationen, sondern auch für diejenigen, die sich wohltätig einsetzen. Sozial engagierte Menschen mit einem weiten Bekanntenkreis leiden seltener unter geistigen Leistungseinbußen als Menschen, die sich weniger einsetzen und weniger soziale Kontakte pflegen. Das Engagement für ein Ziel, das über den unmittelbaren Eigenvorteil hinausgeht, hat eine positive Auswirkung auf die eigene Gesundheit.

Frau ist sozial aktiv und kocht auf einer Veranstaltung im Freien

3. Vergesslichkeit vorbeugen? Organisieren Sie sich selbst!

Die Verwendung von Notizbüchern, Kalendern oder Apps kann Ihnen helfen, den Überblick über wichtige Termine und Aufgaben zu behalten. Indem Sie diese Hilfsmittel regelmäßig nutzen und Ihre Informationen strukturiert organisieren, können Sie sicherstellen, dass Sie keine wichtigen Verpflichtungen vergessen.

Ein Notizbuch und ein Handy liegen auf dem Tisch um sich selbst zu organisieren und nichts zu vergessen

4. Warum vergesse ich so viel? Bewegung im Alltag kann helfen

Mehr noch als andere Körperorgane benötigt unser Gehirn eine hervorragende Versorgung mit Sauerstoff, damit es optimale Arbeit leisten kann. Der Sauerstoff wird durch das Blut in sämtliche Winkel unseres Körpers transportiert. Je besser unser Blutkreislauf funktioniert, desto besser wird also auch unser Gehirn mit dem so wichtigen Sauerstoff versorgt. Daneben wird durch körperliche Aktivität die Produktion körpereigener Stoffe angeregt, die das Gehirn zusätzlich schützen. Wer sich regelmäßig bewegt, regt den Blutkreislauf an und fördert so nicht nur sein körperliches Wohlbefinden, sondern auch seine geistige Leistungskraft. 

Vergesslichkeit behandeln: Frau ist auf dem Fahrrad im Wald unterwegs und möchte sich körperlich und geistig fit halten

5. Das Gehirn isst mit 

Das Gehirn beansprucht 20 Prozent der Energie, die wir im Ruhezustand verbrauchen. Gute Nahrungsmittel sind jedoch nicht nur Energielieferant. Antioxidative Stoffe aus Obst und Gemüse wirken zum Beispiel freien Radikalen und pathologischen Veränderungen im Gehirn entgegen. Fette Fische wie Lachs, Makrele oder Hering enthalten Omega-3-Fettsäuren, die auch im Gehirn Bestandteil der Zellwände sind. 

Welches Vitamin ist gut bei Vergesslichkeit?

B-Vitamine, die vor allem in tierischen Lebensmitteln vorkommen, tragen zur normalen Funktion des Nervensystems und der geistigen Leistung bei. Trinken ist genauso wichtig wie Essen. Fehlt uns Flüssigkeit, können wir uns schlechter konzentrieren. Neben Vitamin B hat sich auch ein Extrakt aus den Blättern des Ginkgo-biloba-Baumes bewährt. Die positive Wirkung von Ginkgo ist bereits seit Jahrhunderten bekannt.

Frau kauft Obst ein, denn sie möchte ihre Vergesslichkeit mit einem gesunden Lebensstil behandeln

6. Ausgeschlafen den Alltag meistern

Regelmäßige Entlastung erhält die Leistungsfähigkeit unseres Gehirns. Mangelnde Erholung kann zu nachlassender Konzentration und Vergesslichkeit führen. Die wichtigste Ruhephase ist der Schlaf. Seine volle regenerative Kraft kann er nur dann entwickeln, wenn er regelmäßig, ungestört und ausreichend erfolgt.

Frau liegt erholt im Bett

7. Routine entlastet und gibt Energie

Die Entwicklung fester Routinen und Gewohnheiten für tägliche Aufgaben kann Ihnen helfen, Ihr Gedächtnis zu entlasten und den Alltag zu vereinfachen. Indem Sie bestimmte Abläufe regelmäßig wiederholen, müssen Sie weniger Energie darauf verwenden, sich an kleine Details zu erinnern, und können sich stattdessen auf wichtigere Aufgaben konzentrieren.

Mann liest Zeitung

Weiterführende Informationen zum Thema Behandlung von Vergesslichkeit

Frau führt einen Vergesslichkeit Test am Tablet durch

Ist meine Vergesslichkeit noch normal?

Der Selbsttest kann eine grobe Einschätzung der eigenen Beschwerden liefern. Er ersetzt jedoch keine Diagnose von der Ärztin oder dem Arzt.

Ginkgoblaetter

Ginkgo bei Vergesslichkeit

Tebonin® konzent® mit dem Ginkgo-Spezialextrakt EGb 761® ist die Ginkgo-Marke Nr. 1* und stärkt Gedächtnis und Konzentration** im Alter.

Ratgeber Tebonin® Gedächtnis

Ratgeber Tebonin® Gedächtnis

Neben unserer kostenlosen Trainingsbroschüre mit zahlreichen Gedächtnisübungen bieten wir Ihnen auch einen Ratgeber rund ums Gedächtnis an.

*Quelle: IQVIA (+DatamedIQ), 10C1, Ginkgo-Apothekenmarkt, Umsatz und Absatz, MAT 09/2023.
**Bei altersbedingten geistigen Leistungseinbußen.