Ärztin und Patientin im Beratungsgespräch

Behandlung von Schwindel

Er kann beim Aufstehen plötzlich auftreten oder einfach so: Schwindel ist keine definierte Krankheit, sondern ein Symptom mit unterschiedlichen Ursachen. In manchen Fällen kann anhaltender Schwindel sogar zu Übelkeit und Erbrechen führen. In jedem Fall ist ein Schwindelgefühl ein Warnsignal des Körpers, das im Ernstfall auf eine Erkrankung hindeuten kann.

Was hilft bei Schwindel?

Vielfältige Ursachen – vielfältige Therapiemöglichkeiten

Sei es ein anhaltender Drehschwindel, der plötzlich auftritt oder das "Auf See-Gefühl", dass sich beim Aufstehen einstellt: Ein Schwindelgefühl entsteht, wenn der Gleichgewichtssinn gestört ist. Die Ursachen dafür sind vielfältig und nicht immer gibt es eine eindeutige Diagnose. Die gute Nachricht lautet jedoch: Krankheiten wie zum Beispiel Morbus Menière oder das Halswirbelsäulen-Syndrom sind als Ursache von Schwindel eher selten. Wesentlich häufiger hat Schwindel einen harmlosen Grund und bedarf keiner Behandlung.

Gleichgewichtsstörung als häufige Ursache im Alter

So lässt zum Beispiel die Funktion des Gleichgewichtsorgans im Laufe des Lebens bei jedem Menschen nach. Das Gehirn ist bei älteren Menschen deswegen oft nicht mehr in der Lage, Informationen des Gleichgewichtssystems angemessen zu verrechnen. Es entsteht ein Schwindelgefühl, das auch Altersschwindel  genannt wird. Im Laufe der Zeit gewöhnt sich unser Gehirn jedoch von allein an die Störung und gleicht diese aus. Die Beschwerden werden dann besser oder verschwinden sogar ganz.

Wer allerdings regelmäßig das Gefühl hat, dass sich die Umwelt plötzlich dreht oder wankt, sollte einen Arzt konsultieren. Der kann die Ursache ergründen, eine Diagnose stellen und bei Bedarf die richtige Therapie einleiten. 

Pflanzlicher Wirkstoff hilft Defizite im Gleichgewichtssystem auszugleichen

Tebonin® intens fördert die Durchblutung und unterstützt die Vernetzung von Nervenzellen.

Den Gewöhnungsprozess des Gehirns können Schwindel-Patienten unkompliziert unterstützen. Eine gut verträgliche Möglichkeit ist das pflanzliche Medikament Tebonin® intens 120 mg , das auf einem Spezialextrakt aus Ginkgo-Blättern basiert. Tebonin® hilft gleich bei zwei häufigen Ursachen von Gleichgewichtsstörungen: Sowohl bei Altersschwindel als auch bei Schwindel aufgrund von Durchblutungsstörungen. Die medikamentöse Unterstützung hilft den Nervenzellen im Gehirn, die Informationsverarbeitung wieder zu verbessern. Kann das Gehirn wieder mehr leisten, kann sich der Schwindel und die sich daraus ergebene Unsicherheit bzw. das Gefühl der Benommenheit verbessern.

Schwindel mit Tebonin® intens 120 mg behandeln

Tebonin® intens 120 mg & Schwindel
Produktabbildung von Tebonin® intens auf einer Wippe

Tebonin® intens 120 mg enthält den hochwertigen Ginkgo-Spezialextrakt EGb 761®, der die Durchblutung fördert und so die Vernetzung der Nervenzellen unterstützt. Das funktioniert, indem sie besser mit wichtigen Nährstoffen und Sauerstoff versorgt werden. 

Das Gehirn wird in der Folge anpassungsfähiger und gleicht Defizite im Gleichgewichtssystem besser aus. Die Einnahme von Tebonin® intens 120 mg kann so auch den Erfolg von Gleichgewichtstraining verbessern.

Mehr über die Behandlung mit Tebonin® intens 120 mg erfahren

120 mg Ginkgo-Spezialextrakt EGb 761®

gut, auch bei Langzeiteinnahme

1 - 2 x 1 täglich 1 Tablette Tebonin® intens 120 mg

Einnahme über min. 4 Wochen wird empfohlen

Detailaufnahme Hände mit Smartphone mit Icons Kontakt

 

Sie haben Fragen zu unserem Produkt?

Jetzt kostenlos anrufen, wir helfen Ihnen gerne:
Tel. 0800 000 5258
Oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Unterstützende Maßnahmen gegen Schwindel: Was kann man tun?

Schwindel kann schwerwiegende Ursachen haben, daher sollte Schwindel ärztlich abgeklärt werden. Mit der entsprechenden Diagnose kann eine individuelle Behandlung erfolgen. Steckt keine gezielt behandelbare Erkrankung hinter dem Schwindel, gibt es verschiedene Möglichkeiten, wie man dagegen vorgehen kann.

Können Schwindelübungen helfen?

Sei es an der frischen Luft oder zuhause: Zur Behandlung von Schwindel raten Ärzte Patienten im Rahmen einer Therapie häufig zu Gleichgewichtsübungen. Der Grund: Durch die konsequente Wiederholung von bestimmten Bewegungen kann das Gehirn die Beeinträchtigung des Gleichgewichtsorgans ausgleichen. 

Bei dieser Form der Anpassung des Gehirns spricht man von einer zentral-vestibulären Kompensation. Solche Lernvorgänge können so erfolgreich sein, dass Betroffene im Alltag nicht mehr unter Schwindel leiden. Auch das Gefühl von Benommenheit kann so verschwinden. Mit Tebonin® intens 120 mg kann man das Gehirn bei den Anpassungsvorgängen zur Verbesserung des Schwindels1 unterstützen.

Bewegung unterstützt das Gleichgewicht

Tanzendes älteres Paar

Wie anpassungsfähig das Gehirn im Hinblick auf das Gleichgewicht ist, führt der Seemann vor Augen: Durch stetes Rumlaufen hat er sich schnell an das Schwanken seines Schiffs gewöhnt und nimmt es nicht mehr wahr.

Kurzum: Übung macht den Meister! Auch wenn Schwindel-Patienten häufig nicht der Sinn danach steht – Bewegung ist ein wichtiger Schritt, um die Gleichgewichtsstörung zu verbessern. Viele Patienten meiden die körperliche Betätigung aus Angst vor Schwindelattacken. Fakt ist jedoch: Wer den Körper nicht regelmäßig trainiert, dessen Sturzgefahr steigt. Tägliche Übungen unterstützen Körper und Kopf dabei, eine neue Wahrnehmung von „Gleichgewicht“ zu erlernen.

Befreiungsübungen bei gutartigem Lagerungsschwindel

Beim gutartigen Lagerungsschwindel zum Beispiel sind gezielte Bewegungsübungen hilfreich. Durch sie werden verrutschte Kalkkristalle, die sich im Gleichgewichtsorgan befinden, in eine Position gebracht, in der sie nicht mehr stören: Der Gleichgewichtssinn normalisiert sich wieder.

Ratgeber Schwindel

Weitere Informationen, Tipps und Beschreibungen einzelner Übungen finden Sie in der Ratgeber-Broschüre zu Schwindel und Gleichgewichtsstörungen, die Sie kostenfrei bei uns bestellen können.

Jetzt Ratgeber hier herunterladen & kostenfrei bestellen.

Weiterführende Informationen zum Thema Schwindel

Produktabbildung von Tebonin® intens auf einer Wippe

Produktempfehlung Tebonin® intens 120 mg

Tebonin® intens 120 mg unterstützt gut verträglich bei Altersschwindel als auch bei durchblutungsbedingtem Schwindel.

Ginkgo-Zweig Detailaufnahme

Ginkgo biloba hilft bei Schwindelgefühlen

Ginkgo biloba kann Schwindelbeschwerden aus alters- und durchblutungsbedingten Gründen lindern und aktiv kompensieren.

Broschueren Schwindel

Schwindel Ratgeber

Entdecken Sie auch unseren kostenlosen Ratgeber rund um das Thema Schwindel zum Herunterladen oder Bestellen.

1Bei Schwindel infolge von Durchblutungsstörungen oder altersbedingten Rückbildungsvorgängen.